Nie mehr Fastelovend

am 27.02.2017 von in News

Es ist schon ein paar Jahre her dass der JGV „Edelweiss“ Süchterscheid wirklich aktiv im Karnevalsgeschehen mitgemischt hat. Damals war es Tradition und so ist der ein oder andere imposante Wagen entstanden, auf den man auch heute noch stolz zurück blickt. Mit den sinkenden Mitgliederzahlen und dem scheinbar fehlendem Interesse der Jugend am Brauchtum war in den letzten Jahren aber nicht an eine Zugteilnahme an Rosenmontag zu denken.

Doch das vergangene Jahr 2016 stellte sich als äußerst erfolgreich für unseren JGV „Edelweiss“ Süchterscheid dar. Einige junge Herren schlossen sich unserer alteingesessenen Riege an und fügten sich gut ein. Letztendlich steuerten wir, auch dadurch, nach 7 Jahren Abstinenz endlich wieder einen Wagen beim Rosenmontagszug in Uckerath bei. Für eine ordentliche Grundnahrung sorgten wir bereits morgens beim gemeinsamen Frühstück. Als Fußgruppe mit 23 Personen angemeldet zauberten wir einen kleinen, detailverliebten Wagen unter dem Motto „Born to be Wald“. Mit dem Slogan wollten wir unsere starke Naturverbundenheit ausdrücken, sind wir doch jährlich auf Mutter Natur angewiesen – ob im Mai oder natürlich auch an Pfingsten. Selbstverständlich niemals ohne die Nachhaltigkeit aus den Augen zu verlieren. Unsere einheitlichen Kostüme im Holzfäller-Stil rundeten das Gesamtbild ab. Die Mühen wurden am Ende von der Jury mit dem 2. Platz für die beste Fußtruppe belohnt und machen uns natürlich zusätzlich stolz. Aber am schönsten ist es, dass wir es in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt bekommen haben überhaupt am Zug teilzunehmen. Denn eines darf man bei dem ganzen Spaß niemals vergessen: unser JGV „Edelweiss“, so wie auch der Kölner Karneval, lebt von der Tradition und Traditionen müssen aufrecht erhalten werden!

Zu den Bildern